Fraunhofer IGD

Towards an Ontology Representing Characteristics of Inflammatory Bowel Disease

In diesem Artikel realisieren wir das „Patientenmodell“ durch die Entwicklung der Inflammatory Bowel Disease (IBD) Ontologie (d. h. Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen). Die IBD-Ontologie wurde aus anonymisierten Daten von 560 Patienten entwickelt, die von der gastroentologischen Ambulanz im CSV-Format zur Verfügung gestellt wurden. Die Daten enthalten 170 Parameter pro Patient, darunter Demographie, Laborergebnisse und klinische Befunde.

Fraunhofer-Leitprojekt MED²ICIN

Digitale Zwillinge sind in vielen Branchen gängige Praxis. Die Entwicklung eines digitalen Patientenmodells kann die Gesundheitsbranche von Grund auf revolutionieren. Digitale Innovationen in die gesamte Behandlungskette einzubinden, verbessert nicht nur die Patientenversorgung, sondern macht eine gezielte und wirksame Behandlung effizienter und damit kostengünstiger.