Projektziele

Gesamtziel des Forschungsprojektes TRiP

Ziel des Forschungsprojektes TRiP ist die gezielte Entwicklung intelligenter Cloud Computing- und Big Data Analytics-Ansätze zur intelligenten Sammlung und Auswertung von Massendaten der ProduktionHierdurch soll das in bayerischen Unternehmen vorhandene Prozess-Know-how genutzt werden, um bisher noch nicht ausgeschöpfte Innovationspotentiale  im Zuge der Industrie 4.0 zu heben. Durch die Multiplikation der Projektergebnisse auf das produzierende Gewerbe in ganz Bayern soll dadurch die internationale Wettbewerbsfähigkeit bayerischer Unternehmen weiter gesteigert werden.

Das Forschungsprojekt soll deshalb gezielt den überregionalen Wissensaustausch vorantreiben und dadurch einen wichtigen Beitrag leisten, die Konkurrenzfähigkeit bayerischer Unternehmen in immer enger vernetzten, globalen Wertschöpfungsnetzen nachhaltig auszubauen. Durch das Erschließen neuer, digitaler Geschäftsfelder ist es möglich, nicht nur Arbeitsplätze langfristig zu sichern, sondern auch neue Arbeitsplätze zu schaffen und industrielle Produktion nach Bayern zurückzuholen, die vorher in Drittländer ausgelagert wurde. Ebenso soll die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Bayern im Vergleich zu weltweit führenden Standorten in der Informations- und Kommunikationstechnologie (z.B. Silicon Valley) gestärkt werden.

Zur Erreichung dieser Ziele konzentriert sich das Forschungsprojekt auf drei inhaltliche Ebenen:

  1. Technische Komponenten der Produktionsprozesse
  2. Cloud-Technologien und Datenstrukturen
  3. Datenbasierte Geschäftsmodellinnovationen und Services

 

 

Durch die integrierte Betrachtung dieser drei Ebenen soll ein durchgängiges Zusammenspiel zur Generierung von Geschäftsmodellinnovationen und digitalen Services geschaffen werden. Dabei sollen insbesondere auch die Schnittstellen zwischen den einzelnen Ebenen betrachtet werden und durch innovative IT-Sicherheitskonzepte geschützt werden. Durch diesen Ansatz wird sichergestellt, dass bayerische Unternehmen ihr Produktions- und Prozess-Know-how mit Hilfe von Cloud-Technologien gezielt nutzen und ausbauen können.

Insgesamt soll dadurch eine Transparenzsteigerung in der Produktion in vier Bereichen erreicht werden:

  1. Real-Time-Steuerung der Produktion
  2. Real Time-Qualitätsüberwachung im laufenden Produktionsprozess
  3. Optimierung der Produktionsplanung
  4. Kontinuierliches Produkt-Qualitätsmanagement