Geschäftsmodell Canvas

Mit Hilfe des Business Model Canvas (BMC) ist es möglich, ein Geschäftsmodell auf nur einer Seite zu erstellen. Es ist in 9 Segmente unterteilt. Im Mittelpunkt steht das Leistungsversprechen. Auf der rechten Seite befinden sich 4 Segmente, die den Wert für den Kunden und das Unternehmen beeinflussen. Auf der linken Seite befinden sich 4 Segmente zu den Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Umsetzung.

Business Model Canvas

Für einen guten Überblick kann man die Seite mit den 9 Segmenten auf DIN A1 oder DIN A0 drucken. Um jedes Segment zu füllen, ist es hilfreich, einige Leitfragen zu beantworten. Einige Segmente sind miteinander verbunden und beeinflussen sie sich gegenseitig. Das Ziel ist es, alles auf das Leistungsversprechen einzustellen. Folgende Fragen sind für die Erstellung eines Geschäftsmodells nach Canvas hilfreich:

Leistungsversprechen

  • Welches Problem des Kunden kann mit dem Produkt/Dienstleistung gelöst werden?
  • Welche Bedürfnisse können mit dem Produkt/Dienstleistung erfüllt werden?
  • Vergleich mit anderen Produkten: Besser? Bequemer? Billiger?

Kundensegmente

  • Was ist die Zielgruppe?
  • Wer sollte das Produkt/Dienstleistung kaufen?
  • Sozio-demographische Daten und statistische Attribute?
  • Intervall zwischen dem nächsten Kauf?
  • Wie funktioniert der Einkauf für den Kunden?

Kanäle

  • Wie funktioniert der Vertrieb?
  • Wie kann es beworben werden?
  • Wie erhält der Kunde seine Informationen?
  • Wie wird der Kunde auf das Produkt/Dienstleistung aufmerksam?
  • Wie kann das Produkt/Dienstleistung gekauft werden?
  • Wie kommt das Produkt/Dienstleistung zum Kunden?

Kundenbeziehung

  • Wie ist der Kontakt zum Kunden? Persönlich oder digital?
  • Wie kann man Kunden gewinnen?
  • Welcher Service ist der Schlüssel zur Kundenbindung?
  • Gibt es eine Service-Hotline?
  • Hat der Kunde seinen persönlichen Ansprechpartner?
  • Welche Kanäle werden genutzt, um mit dem Kunden in Kontakt zu bleiben? Newsletter, Zeitschrift, etc.?

Einnahmequellen

  • Festpreise?
  • variable Preise?
  • Bezahltes Abonnement?
  • Lizenz- oder Wartungsverträge?
  • Andere kostenpflichtige Dienstleistungen?

Wichtige Partner

  • Steigern einige Kooperationen die Effektivität?
  • Ist es möglich, das Risiko zu teilen?
  • Gibt es Kooperationspartner, ohne die die Erfüllungsgarantie nicht möglich ist?
  • Gibt es Kooperationen, die speziell benötigtes Material bereitstellen können?
  • Gibt es Kooperationen, die Zugang zu Kunden, Know-how und speziellen Ressourcen bieten?

Wichtige Ressourcen

  • Welcher Schlüsselmitarbeiter und welche Rolle ist zu besetzen?
  • Welche technische Infrastruktur wird tatsächlich benötigt?
  • Welche Materialressourcen sind wichtig (Anlagen, Fuhrpark)?
  • Besteht ein Bedarf an Startkapital oder Erzkapital?

Hauptaktivitäten

  • Was sind die wichtigsten Aktivitäten zur Erfüllung der Geschäftsidee?
  • Was wird dringend benötigt, um das Produkt/Dienstleistung anzubieten?

Kostenstruktur

  • Gemeinkosten?
  • Betriebskosten?
  • Kosten für die Gewinnung eines Neukunden?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.